8. November 2019
Franziska Krenz

Ein Blick zurück auf den Anfang

Hurra! VAST GREEN ist online! 

Zur Feier des Tages gönnen wir uns eine kurze Pause und schauen nochmal zurück auf den VAST GREEN-Weg bis hierher.

Eigentlich wurde die Idee für unsere VAST GREEN Initiative bereits im Herbst 2019 geboren. Damals – vor Corona waren physische Meetings ja noch einfach machbar – kam das Projektmanagement-Team von VAST FORWARD zum jährlichen Team-Workshop zusammen. 

Kernthema dieses Workshops in unserem Büro in Hamburg war die “Aktionsplanung” für 2020 –  

Wir beschäftigten uns mit Zukunftsthemen, neuen Service-Feldern und Ideen, wie wir die Angebote von VAST FORWARD zukunftsfähig weiterentwickeln können. 

In eineinhalb Tagen haben wir verschiedene Themen herausgearbeitet, die uns für die gemeinsame Weiterentwicklung zukunftsrelevant erscheinen. Und eines dieser Themen ist eine nachhaltige Arbeitsweise, im ökologischen und sozialen Sinne.

Uns allen, im gesamten VAST FORWARD Team, ist eine nachhaltige Lebensweise im privaten sehr wichtig. Wir haben Vegetarier*innen und Veganer*innen unter uns, professionelle Mülltrenner*innen, Ökostromkonsument*innen, passionierte Fahrradfahrer*innen, Fussgänger*innen, Biomarktkund*innen, Emissionsvermeider*innen und Ressourcenschoner*innen. Während wir uns also mit unserer Zukunft und der von Vast Forward beschäftigt haben, lag es irgendwann nah, auch für unsere kleine Organisation über  nachhaltiges und achtsames agieren nachzudenken! VAST GREEN war geboren.

Wir beschäftigten uns mit Zukunftsthemen, neuen Service-Feldern und Ideen, wie wir die Angebote von VAST FORWARD zukunftsfähig weiterentwickeln können.

Und damit waren wir bei der Frage, was wir als Unternehmen und als einzelne Mitarbeiter*innen innerhalb der Organisation tun können, um uns auch in unserer digitalen Unternehmenswelt bewusst zu bewegen. Dabei ist es uns wichtig, auch in unserem Umfeld das Bewusstsein für nachhaltiges Arbeiten zu stärken.

Die Nutzung digitaler Technologien und die dafür benötigte Infrastruktur verursacht einen erheblichen Teil der globalen CO2-Emissionen. Beim Versand und bei der Speicherung von Daten auf Servern zum Beispiel, wird eine Menge Energie verbraucht. Für jede Hardware müssen Rohstoffe abgebaut werden und jedes Gerät muss auch irgendwann entsorgt werden. Nicht zuletzt sollten auch die Arbeitsbedingungen, unter denen Menschen diese Hardware produzieren, und die Auswirkungen des Rohstoffabbaus auf die Bevölkerung der betroffenen Staaten im Bewusstsein eines nachhaltigen Unternehmens sein.

Als erstes Ergebnis aus unserem Herbst-Workshop haben wir unsere VAST GREEN Reise mit einem kleinen Schritt begonnen und ein Papier zum nachhaltigen Datentransfer erstellt. Das Dokument gaben wir im Laufe der Zeit auch an einige unserer Kund*innenen weiter. Zusammen mit der Aufforderung, “Lasst uns gemeinsam „grün“ werden.” #vastgreen #greenagency.

Die Resonanz war äußerst positiv und für uns die Bestätigung, noch ein paar Schritte weiter zu gehen.

RELATED ARTICLES

Jun 2020

Lunch & Learn – VAST GREEN ein Teamgedanke

In zwei unserer L&L in 2020 beschäftigten wir uns mit den Fragen wie wir auf persönlicher Ebene und als Unternehmen einen positiven Beitrag leisten können.

Jan 2021

VAST GREEN bekommt eine Strategie

Wie wir gemeinsam mit Alyssa Jade McDonald-Baertl aus unseren Leitlinien unsere Nachhaltigkeitsstrategie für VAST GREEN geformt haben.